ÖSTERREICH: Lauda aus künstlichem Tiefschlaf erwacht

Niki Lauda | © Foto von AngMoKio
Niki Lauda | © Foto von AngMoKio (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Niki Lauda kann laut Österreich bereits selbstständig atmen.

Außerdem: Das große Kronen Zeitung Interview mit Niki Laudas Bruder Florian, der Niki auch eine Niere spendete

Keine künstliche Beatmung mehr – Lauda kann wieder selbstständig atmen – Keine Komplikationen

Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH berichtet (Sonntagausgabe), ist Niki Lauda am Samstagmittag aus dem künstlichen Tiefschlaf erwacht. Die Ärzte im Wiener AKH konnten ihren Patienten auch bereits extubieren, das heißt: die künstliche Beatmung konnte ausgesetzt, die Beatmungsschläuche wieder abgenommen werden. Niki Lauda kann wieder selbstständig atmen.

Formel-1- und Airline Manager Niki Lauda hatte sich am Donnerstag dieser Woche einer Lungentransplantation unterziehen müssen, am gestrigen Freitag hat das Ärzteteam um Professor Walter Klepetko die Aufwachphase eingeleitet, diese ist jetzt abgeschlossen.

Die Operation ist erfolgreich durchgeführt worden, bisher sind keinerlei Komplikationen aufgetreten.

Quelle