ORF: Am Dienstag wird ein neuer/ alter Generaldirektor gewählt

Foto: RonPorter / Pixabay License

Der ORF: Geliebt und gehasst!

Schimpfen und schauen: Gebühren und Werbung: Und die Politik kämpft darum: Der ORF soll Türkis werden, nicht umsonst ist im neuen TV Media das Titelbild des ORF Türkis.

Weißmann heißt der Favorit der Türkisen, Wrabez soll den Platz räumen: Und Horrorgeschichten, von denen die mehr wissen wollen, wie es dabei zugeht, wenn einer seinen Platz räumen soll!

Noch ein interessanter Name: Harald Thoma, der Sohn vom großen RTL Boss Helmut Thoma auch er bewirbt sich und will Tiktok in den ORF bringen. Tiktok – demnächst mehr dazu, warum ist Tiktok jetzt in aller Munde? Was ist Tiktok eigentlich? Ein 15 Sek Bildersalat!

Aber  wie gesagt, mehr dazu demnächst: Harald Thoma ist ein sehr interessanter Mann, wie alle sehr interessante Insider sind und alle ja beim ORF tätig sind auf die eine oder andere Art – alle verdienen durch den ORF durch die Gebühren und Werbung und politische Förderung sehr gutes Geld beim ORF – die müssen sich keine Sorgen machen auch wenn diese nicht Generaldirektorin/ Innen werden, Lisa Totzauer, als einzige Frau, von Männern umgeben. Sie schlägt sich aber nicht nur sehr gut, hat auch den Humor an der richtigen Seite. Bravo.

Wahlpoker, hier einiges zum nachlesen, aus dem aktuellen Heft.

Wer? Wie? Was?

Wer trifft die Wahl? Der ORF Stiftungsrat, ein 35-köpfiges Team, zum Teil sehr kluge Köpfe!

Digital wird zum große Brocken des ORF:

Mediengesetz aus der Steinzeit, es blockiert nicht nur den ORF.

Weißmann ist der große Favorit warum? Weil Weißmann als ÖVP nahe gilt und hier sitzen mindestens 16 Leute im Stiftungsrat und 6 von den Grünen.  da kann man sich denken, wohin die Reise geht und man kann Weißmann bereits gratulieren, wenn es wirklich so zugeht, wie Armin Wolf im Interview sagt, dann kann man schon gratulieren. Die anderen werden aber auch nie am Hungertuch nagen, also kann man ihnen auch gratulieren. Alle sind irgendwie Sieger. Sie reden auch weiterhin mit.