Schuld und Sünde: Gerettet und Erlöst

JanBaby / Pixabay License

Es steht in der Bibel selbst.

Wir sind gerettet und erlöst, durch Jesus Christus, wir sind ohne Schuld und Sünde.

Es geschehe nach deinem Glauben.

Alle sind gerettet, die, die Botschaft der Rettung und Erlösung annehmen: So steht es in der Bibel.

Gott, die Kirche und die Sekten haben kein Recht dagegen zu verstoßen. Auch und vor allem nicht die Mitmenschen!

Warum geschieht es trotzdem?
Warum beten die Menschen trotzdem im Vater unser: „Dein Wille geschehe“?

Angst, warum pflanzt Gott diese Angst in die Menschen?

Jesus Christus hat uns von Sünde und Schuld losgekauft, steht in der Bibel. Das Gesetz führt nicht zum Leben, steht auch dort. Der Glaube führt hin, steht dort.

Doch wir haben nur begrenzt diesen freien Willen des Glaubens. Es gibt noch so viele Fragen und wenige Antworten.

Eine evangelische Pfarrerin sagt hier folgendes.

Da wirkt eine Seite Gottes und des Geistes, warum liegt in ihrer eigenen Geschichte, wie sie schreibt.

Es geschehe auch bei ihr, nach ihrem Glauben.

Deshalb sollte es nie heißen, dein Wille geschehe. Sondern der des Glaubens geschehe, wie ebenfalls Jesus Christus sagte.

Gott, der Heilige Geist, die Mitmenschen keiner hat ein Recht auf die Rettung und Erlösung durch Jesus Christus zu verstossen, Amen.

Geschieht es trotzdem, wird ein geretteter und erlöster immer wieder zum Schwert der Rache greifen. Auch dies steht so in der Bibel. Amen.

Ein geretteter und erlöster, darf sich nie wieder bedroht fühlen, oder den Geist in die Dunkelheit ziehen lassen. Gott muss immer helfen. Amen.

Hilft Gott nicht, wird er immer wieder Blut und Rache auferwecken. Weil Gott allein muss all die Schuld und Sünde tragen, Amen.

So steht es in der Bibel. Es geschehe nach unserem Glauben, Amen.