Schwer alkoholisierter Lkw-Lenker auf der Westautobahn aus dem Verkehr gezogen

hpgruesen / Pixabay

Beamte der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich, Fachbereich Kraftahrwesen-Güterverkehr, führten am 16. April 2016 eine Verkehrsüberwachung auf der Westautobahn durch. Gegen 14.30 Uhr fiel den Beamten auf der Richtungsfahrbahn Wien ein ungarisches Sattelkraftfahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit auf. Unmittelbar danach fuhr der Lenker des Sattelkraftfahrzeuges abrupt ohne erkenntlichen Grund auf den Pannenstreifen und wieder zurück auf den zweiten Fahrstreifen.

Bei der Anhaltung durch die Polizisten verringerte der Lenker des Sattelkraftfahrzeuges vorerst seine Geschwindigkeit auf dem ersten Fahrstreifen und konnte schlussendlich in einer Pannenbucht im Gemeindegebiet von Erlauf, Bezirk Melk, angehalten werden. Mit dem Lenker, einem 54-jährigen ungarischen Staatsbürger, wurde ein Alkotest durchgeführt, der einen Wert von 2,34 Promille ergab.

Dem 54-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben und die Anzeige an die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde erstattet.

Quelle