Sechs Jahre Haft für Messermord auf Spielplatz: Update: 3. 10. 2021

TPHeinz / Pixabay License

Krieg zwischen 3 und 4 Gewalt: Manche löschen trotzdem nicht, im Gegenteil schreiben noch schärfer.

Siehe hier.

Rechtsstaat allmächtig: Medien wehren sich dagegen, es gleicht einem Krieg, zwischen 3 und 4 Gewalt im Land.
Aus Sicherheitsgründen wird auch dieser Artikel verschlüsselt: Es ist ein Krieg zwischen 3 und 4 Macht im Gange. Viele Medien werden geklagt und können sich dagegen kaum wehren. Überhaupt seit dem Gesetz Hass im Netz ist vieles möglich geworden, was von Absurdheit nicht mehr zu überbieten scheint vom Seiten des sogenannten Rechtsstaates. Was an Diktatur gleicht aber nicht Demokratie. Und an dunkelste Zeiten erinnert, Täterschutz statt Opferschutz, letzteres hat es eh nie wirklich gegeben.

Kronen Zeitung: Nach drei Tagen Verhandlung ist am Mittwoch am Landesgericht Linz ein 17-jähriger Afghane wegen Mordes an einem 19-jährigen Landsmann im September 2018 rechtskräftig zu sechs Jahren Haft verurteilt worden.
Er hatte auf einem Spielplatz in Linz mit einem Keramikmesser einmal mit voller Wucht auf das Opfer eingestochen, das binnen kürzester Zeit innerlich verblutete.

Hier der ganze Artikel

oe24: Wegen der gerichtlichen Unbescholtenheit und des Tatsachengeständnisses des Angeklagten liege das Strafausmaß (bis zu 15 Jahre) im unteren Bereich, führte der Richter aus.
Der Jugendliche hatte zugegeben, auf den Landsmann eingestochen zu haben. Allerdings hatte er behauptet in Notwehr gehandelt zu haben, da er vorher von dem 19-Jährigen attackiert worden sei.