Sie schreiben von Mord! Dann könnten Sie schon Post vom Abmahnanwalt haben und die Gerichtsverhandlung auf Sie lauern

Foto: RyanMcGuire / Pixabay License

Täterschutz: Man darf Täter nicht vorverurteilen: Täter dürfen sich nicht gekränkt fühlen, Sorry natürlich mutmaßliche Täter, es muss die Unschuldsvermutung gelten.

Auch wenn der mutmaßliche Täter seine Kinder grausamst ermordet haben soll?

Ansonsten kann er jeden Medienunternehmer auf tausende Euros und mehr verklagen. Das Gericht gehorcht sofort und sonst überlastet, ist in wenigen Wochen alles nicht nur zugestellt, die Verhandlung folgt kürzeste Zeit darauf. Und dann zahlen die Medien, der kleinste Streitwert 11.000 Euro, der größte weit über 50.000 Euro und mehr.

Das neue, alte Geschäftsmodell von Abmahnanwälten, wie genau es läuft? Bekommen die mutmaßlichen Täter selbst Smartphones, Internet, Facebook, Twitter? Es ist eine Frage!

So läuft der Rechtsstaat! Man kann sich nicht vorstellen, was alles läuft, ist dies Demokratie?

Richter: „Egal welcher Täter, es gilt die Unschuldsvermutung und jeder der seine Strafe abgesessen hat, hat danach ein Recht auf ein unbescholtenes Leben“!

Jeder der dem im Weg steht, wird bestraft, das Geld kommt dann den der seine Strafe abgesessen hat zu Gute.

Wenn Opfer auch solche Hilfen erwarten könnten, aber die interessieren niemanden.