SPÖ: „Mehr Staat als privat“! Energiewende

Staat
Foto: pixabay, zib

Die SPÖ will die totale Energiewende: „Mehr Staat als privat“!

Verstaatlichen, privaten jede Macht nehmen.

Rendi-Wagner präsentiert 5-Punkte-Plan für neue Industriepolitik – „Es ist Zeit für die Wende!“

Es braucht aktiven Staat, um Energiewende sozial gerecht zu gestalten – SPÖ-Chefin fordert Gaspreisdeckel und Erlass der Dezember-Gasrechnung zur Rettung der Industrie

Im Vorfeld des SPÖ-Themenrats am 19. November, der unter dem Titel „Zeit für die Wende. Aufbruch in eine neue Industriepolitik“ steht, haben SPÖ-Bundesparteivorsitzende, Klubobfrau Dr.in Pamela Rendi-Wagner und die ehemalige Siemens-Managerin, Staatssekretärin a.D. Mag.a. Brigitte Ederer in einem Mediengespräch den Plan der SPÖ für eine neue Industriepolitik vorgestellt. „Die Energiewende ist das bestimmende Thema für die nächsten zehn Jahre“, sagte Rendi-Wagner, die betonte, dass sich die Regierung nicht darauf verlassen darf, dass die Industrie „diese große Transformation alleine stemmen kann. Wenn man die Wirtschaft bei der Energiewende alleine lässt, wäre Österreichs Industrie erledigt – und damit auch der Wohlstand“, so Rendi-Wagner: „Es braucht einen aktiven Staat als Investor und Impulsgeber“, um die Wende in enger Kooperation mit der Wirtschaft sozial gerecht zu gestalten, Arbeitsplätze zu schaffen und die Industrie zu stärken. Die zentralen wirtschafts- und sozialpolitischen Aufgaben sind …

Quelle
Redaktionelle Adaption einer per APA-OTS verbreiteten Presseaussendung.