SPÖ: „Schulbetrieb in Österreich steht vor dem Kollaps!“

Foto: StartupStockPhotos / Pixabay License

„Trotz alarmierender Situation bleibt Bundesregierung im Winterschlaf!“

Über 1.000 Klassen in Quarantäne – Schulen und Kinderbildungseinrichtungen alleine gelassen und kaum noch im Stande, Betrieb aufrecht zu erhalten.

SPÖ-Bildungssprecherin Petra Vorderwinkler reagiert angesichts einer Bundesregierung, die das Corona-Management aufgegeben zu haben schein, empört: „Der Schulbetrieb in Österreich steht vor dem Kollaps, echter Unterricht ist vielerorts schon längst nicht mehr möglich. Der Personalmangel im Bildungsbereich wird angesichts von immer mehr Quarantänefällen, die sich auch beim Bildungspersonal niederschlagen, noch akuter. Trotz der alarmierenden Situation bleibt die Bundesregierung in ihrem unverzeihlichen Winterschlaf!“ Über 5.000 positive Fälle gab es alleine in der Vorwoche und über 1.000 Schulklassen in Österreich bleiben aktuell leer. „Die Schulen und Kinderbildungseinrichtungen werden schon wieder völlig alleingelassen. Mittlerweile ordnen einzelne Schulleiter*innen an ihren Schulen erneut eine Maskenpflicht an, weil der Bildungsminister untergetaucht ist“, erinnert Vorderwinkler daran, dass die ausgesetzten Maßnahmen im Bildungsbereich von vornherein – entgegen der Behauptungen des Ministers – von nieman…

Quelle
Redaktionelle Adaption einer per APA-OTS verbreiteten Presseaussendung.