Streit unter Jugendlichen endet mit Messerstich

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Im 19. Bezirk kam es am Gehsteig zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen. Demnach ist es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen vier jungen Burschen (13, 14, 15, 16) gekommen.
Im Zuge dessen schlug der 13-Jährige seinem 14-jährigen Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht.
Aus diesem Grund kam es zu einer Rangelei, in der der 14-Jährige (österreichischer Staatsbürger) plötzlich ein Messer zückte und sein Opfer damit im Bauchbereich verletzte.
Sofort verließen der Beschuldigte und seine Freunde die Tatörtlichkeit, konnten jedoch nach einer kurzen Fahndung im Bereich der Glatzgasse angehalten und festgenommen werden.
Der 13-Jährige wurde von der Berufsrettung Wien mit einer Stichverletzung in ein Krankenhaus gebracht.
Grund für den Streit dürften Beschimpfungen des Beschuldigten gegen die 14-jährige Schwester des Opfers gewesen sein.

Quelle