Tödlicher Badeunfall von 19 jährigen Jugendlichen

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land besuchte am 30. Juli 2018 mit drei Freunden die Naturbadeanlage “Resilacke” in Kleinzell/Mkr. Gegen 14 Uhr gingen alle vier Burschen ins Wasser und schwammen ca. 15 bis 20 Meter vom Ufer weg.
Nach einigen Minuten bemerkten die drei Freunde wie der 19-Jährige in Richtung des Stegs schwamm und glaubten, dass er aus dem Wasser gestiegen sei.
Nach einer halben Stunde machten sie sich in der Umgebung des Badeplatzes auf die Suche nach dem 19-Jährigen. Nachdem diese Suche ergebnislos war alarmierten sie die Einsatzkräfte.
Auch Rettungstaucher der Feuerwehr führten eine Suchaktion durch. Gegen 17:40 Uhr konnte der leblose Körper des 19-Jährigen in einer Tiefe von ca. 15 Meter nächst der Einstiegstelle geborgen werden. Wiederbelebungsmaßnahmen durch den Notarzt blieben erfolglos.

Quelle