Tödlicher Forstunfall in Furth an der Triesting

GoodManPL / Pixabay

Auch wir die gesamte Redaktion zeigen uns entsetzt!

Wir wünschen der Familie,Name der (Redaktion) bekannt, viel, viel Kraft. Und unsere aufrichtige Anteilnahme.

Wir bitten um Verständnis, wir nennen die Namen hier nicht. Es ist schrecklich genug, was gestern dem 4 Juni geschehen ist.

Hier der Polizeibericht: Ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Baden führte am 4. Juni 2019, gegen 10.55 Uhr, Forstarbeiten im Gemeindegebiet von Furth an der Triesting durch.
Nachdem er mehrere Bäume gefällt hatte, habe er versucht einen Baumstamm mittels Seilwinde zu bewegen.
Dabei sei er von einem Ast getroffen und tödlich im Nackenbereich verletzt worden.
Sein Vater, der ebenfalls Forstarbeiten, jedoch nicht unmittelbar gemeinsam mit dem 32-Jährigen, durchführte, alarmierte umgehend die Rettungskräfte.
Nach Eintreffen der Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 9 konnte ein Notarzt nur noch den Tod des 32-Jährigen feststellen.

Nochmals unsere tiefste Anteilnahme. Wir sind sehr betroffen. Und wünschen der Familie viel, viel Kraft.

Quelle