Und weiter geht es: Aufnehmen von Flüchtlingen um die man sich dann nicht kümmert

kalhh / Pixabay Solche Bilder von Massen an Flüchtlinge illegal in ein Land, nie wieder

Verantwortung sieht anders aus: Oft sind die Kinder und Jugendlichen auch bei uns weiter unbegleitet.

Man kann sich um die eigenen Kinder nicht kümmern, die eigenen Kinder können seit Corona nicht mehr in Würde leben. Aber immer die gleiche Masche der Überlastung für unser Land zusätzlich.

Was Politiker sagen und tun sind immer wieder zwei Paar Schuhe die nicht passen.

UNHCR zu Bericht der Kindeswohl-Kommission: Stärkere Verankerung des Kindeswohls in Rechtsordnung und Praxis begrüßenswert.

Nicht begrüßenswert, auch hier bei uns verwahrlosen viele dieser Kinder weiter.

Das UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR begrüßt die Vorschläge der Kindeswohlkommission, die darauf abzielen, das Kindeswohl von Geflüchteten stärker in der österreichischen Rechtsordnung und in der Praxis zu verankern.

Ein wichtiger Schritt ist aus Sicht von UNHCR, unbegleiteten Kindern und Jugendlichen auf der Flucht in Österreich die gleichen Rechte wie allen anderen Kindern zu garantieren.

Somit werden diese Kinder und Jugendlichen zur Gefahr und kriminell und werden dann trotz etlicher Vorstrafen doch wieder frei gelassen und weiter im Land gelassen.

Sind die erst einmal im Land, ist es schon zu spät. Wie nicht nur der Fall Leonie und so weiter zeigt.

Quelle