[🚨16:00 UPDATE☣️] WARNUNG der TU Darmstadt: Bisher 7 Menschen vergiftet!

Alle Opfer auf dem Weg der Besserung!

geralt / Pixabay License

24.08.2021 16:00 Opfer am Weg der Besserung!  (s. Update-Meldung)

Nach Mittag des 23.08.2021 meldeten einige Personen nach dem Besuch des Campus Lichtwiese der technischen Universität Darmstadt Vergiftungserscheinungen! Einige davon wiesen gar Verfärbungen der Extremitäten auf.
Noch ist unbekannt, wie dies passierte, war es Vorsatz oder ein Unfall? Dies werden die Ermittler zu klären haben …

Großeinsatz vor Ort und in den Medien

Die Polizei Südhessen und zahlreiche medizinische Einsatzkräfte waren schnell vor Ort, sofort wurden erste Warnungen herausgegeben:

Die TU Darmstadt veröffentlichte auch in den sozialen Medien:

Was ist passiert?

Bisher ist nur bekannt, dass 7 Personen nach Konsumation von Lebensmittel im Gebäude “L 2.01” auf dem Campus Lichtwiese über gesundheitliche Probleme klagten, manche gar Vergiftungserscheinungen und bläuliche Verfärbungen der Extremitäten aufwiesen.
Ein 30-jähriger Student schwebt sogar in Lebensgefahr, sein Zustand ist weiterhin kritisch!

UPDATE(23.08.2021 20:00)

Angeblich Milch-Packungen und Wasserbehälter gefunden, welche mit einem gesundheitsschädlichen Stoff versetzt wurden. Welche(r) Stoff(e) ist noch nicht bekannt. Jedenfalls scheint es in den anderen Gebäuden der Uni keine solchen verdächtigen Lebensmittel zu geben. (ZITAT: Quelle)

UPDATE(24.08.2021 10:33)

Eine gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen besagt, dass die Staatsanwaltschaft Darmstadt die Ermittlungen übernommen und ein Verfahren wegen des Anfangsverdachts des versuchten Mordes eingeleitet hat!
Beim Polizeipräsidium Südhessen wurde zur Aufklärung des Tatgeschehens die 40-köpfige Mordkommission “Licht” eingerichtet. (ZITAT Pressemeldung STA Darmstadt / Polizei Südhessen)

UPDATE(24.08.2021 16:00)

Allen sieben Opfern des mutmaßlichen Giftanschlags geht es besser, berichtet TU-Präsidentin Professorin Tanja Brühl in der stets aktualisierten Meldung.
Auch die letzten zwei betroffenen Menschen können heute noch die Klinik verlassen.

 


Mehr Informationen