Widerstands gegen die Staatsgewalt

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Polizeibeamte wurden zu einem Streit auf offener Straße gerufen, bei dem ein Gast einer Hochzeitsgesellschaft und ein PKW-Lenker involviert wären.
Der Anrufer gab am Notruf an, dass der Hochzeitsgast auf die Motorhaube des PKWs eingeschlagen und sie dabei beschädigt habe.
Bei der Sachverhaltsaufnahme verhielt sich der Beschuldigte, ein 21-jähriger Österreicher, äußerst aggressiv, beschimpfte die Polizisten und versuchte in weiterer Folge auch sie fortlaufend zu stoßen.
Daraufhin wurde die Festnahme ausgesprochen.
Weitere Hochzeitsgäste wollten die Festnahme jedoch verhindern und bedrängten die Beamten, sodass sie den Einsatz von Pfefferspray androhen mussten.
Diese Maßnahme zeigte Wirkung, die Personen hielt Abstand und die Festnahme des 21-Jährigen konnte schlussendlich durchgeführt werden.

Der Mann befindet sich in Haft.

Festnahme eines mutmaßlichen Drogendealers durch das Landeskriminalamt Wien (LKA)

Dem LKA Wien, Aussenstelle West, ist es gelungen auf Grund von Zeugenaussagen einen 26-jährigen Mann (österr. Stbg.) festzunehmen, der im Verdacht steht, Suchtmittel verkauft zu haben.
Bei einer anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung stellten die Beamten rund einen halben Kilo Suchtgift, Bargeldbestände im mittleren 4-stelligen Bereich, sowie eine Kleinkaliberpistole und einen Schlagring sicher.
Bei der Einvernahme konnten die Ermittler dem Tatverdächtigen weitere Suchtmittelverkäufe zuordnen.
Es besteht der dringende Verdacht, dass der 26-Jährige zuvor bereits mehrere Kilogramm Suchtmittel verkauft hatte, der errechnete Wert der verkauften Ware befindet sich im unteren 6-stelligen Bereich.
Der Tatverdächtige befindet sich in Haft.

Quelle, apa.ots

 

Quelle