News Ticker

AMS Kompetenzcheck: Flaschenpost von den „Experten“

Teil 2 des 3 teiliges Essays zum "AMS Kompetenzcheck"

Flaschenpost von Experten Flaschenpost von realitätsfernen Ufern | © zib / comfreak
Werbung

Für den 2.ten Teil des Essays über den AMS Kompetenzcheck gilt der gleiche Hinweis zu den Nebenwirkungen wie im ersten Teil beschrieben – also alle des Lesens noch mächtige Österreicher bitte ich die Einleitung im Teil 1 zu beachten – Danke.

NÖ: Welcher Kurs liegt an?

Das Thema „AMS Kompetenzcheck“ beschäftigt derzeit jeden – Jeden? Nein, die NÖ Landesregierung tümpelt weiter zu Standardsätzen von Mag. Wolfgang Sobotka dahin, man redet von Erhöhung der Mittel und meint damit ist es getan. „Je höher die Menschen qualifiziert sind, desto leichter bekommen sie bei uns eine Arbeit“ meint er und vergisst dabei jene Tatsachen die ich ihm persönlich bewiesen habe:
Das auch Menschen mit mehreren erlernten Berufen, viel Erfahrung, Flexibilität, weiterer Lernbereitschaft und hoher sozialer Kompetenz keinen Job kriegen – auch nach 1000 -en perfekten Bewerbungen nicht.
Aber wenigstens sehen die Steuermänner des NÖ Landhaus-Schiffes über die Rot-Grünen Nebelbänke hinweg…

Es ist für nicht oder wenig ausgebildete Kräfte schwerer was zu finden –
aber viele gute Ausbildungen machen es nicht leichter!

Das Ei des Kolumbus ist gefunden

Wie sehr sich alle anderen in die Riemen legen um uns den Kompetenzcheck als das „Ei des Kolumbus“ zu präsentieren, zeigen die 100-en Seiten an Pressematerial welches in der zib – Redaktion eben die Postkästen verstopft.

Aber das passt zu den Anstrengungen welche viele Institutionen unternehmen um Arbeitsmarkt für Migranten umzukrempeln, es passt zu den Tendenzen welche div. Gesetze der Wirtschaft aufweichen um „zu helfen“. Für Inländer hätte man nie all die Fesseln gelockert, man ließ die zahlenden Passagiere der „AMS Österarm“ eher kielholen als ihre Meinung anzuhören!

Nun ein Auszug der Botschaften aus noch realitätsferneren Gestaden:

  • WKO – Präsident Christoph Leitl: „Die Jugendlichen Flüchtlinge bekommen eine Perspektive und ein berufliches Rüstzeug fürs Leben. Und in unseren Betrieben können offene Lehrstellen, die sonst frei bleiben würden, besetzt werden
  • Caritas Generalsekretär Bernd Wachter: „...wir legen durch die Investition in gute Integrationsschritte die Grundsteine für die FacharbeiterInnen von morgen, die so dringend benötigt werden
  • Diakonie Direktor Michael Chalupka: „Das Ziel muss sein, nur Menschen finanziell zu unterstützen, die sich nicht selbst erhalten können und für jene die es könnten, aber bisher nicht dürfen, die bürokratischen Hürden umgehend zu beseitigen
  • IV Generalsekretär Mag. Christoph Neumayer: „Qualifikation von Flüchtlingen ist Chance und Herausforderung
  • NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker: „Integrationsmaßnahmen für den Arbeitsmarkt müssen früher ansetzen, um eigenständiges Leben der Flüchtlinge zu ermöglichen
  • GRÜNE Wien: „Wir sehen in den mitgebrachten Qualifikationen der Flüchtlinge einen großen Schatz, den es zu heben gilt. Deutschkurse und Investitionen in den Arbeitsmarkt stehen nun an erster Stelle der To-Do-Liste

Die Stellungnahme des AMS selbst ist am längsten und voller Widersprüche – Hundstorfer und Kopf zeigen sich darin sehr stolz wie viel Geld sie (!) in die Hand nehmen um die Erkenntnisse des Checks umzusetzen. Das man 2016 fast 70 Mio, € zur Integration anerkannter Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt investieren würde.
2015 waren im Schnitt 17.300 Asylberechtigte zu betreuen, heuer werden es wahrscheinlich über 30.000 für die man 68 Mio € hat. Nicht eingerechnet sind die Aufwendungen für die nun bald flächendeckenden Kompetenzchecks und die laufenden wie geplanten Kurse aller Art. Dazu Eingliederungsbeihilfen uä. Maßnahmen.

Was war hingegen für die, schon 2014 über 800.000 Personen umfassende Gruppe der 50+ da? 120 Mio €

Da Inländer aber nicht kompetent genug sind um einen Rechner zu bedienen werden sie die Diskrepanz nicht verstehen und weiter die Piraten der „AMS Österarm“ wählen.

 


 

Lesen Sie demnächst die Meinung der letzten Opposition

Werbung

Ähnliche Artikel