News Ticker

Star Wars trauert um seine Prinzessin

pedroserapio / Pixabay
Werbung

Heute ist auch Carrie Fisher von uns gegangen.
Sie spielte die Prinzessin  Leia. Heute ist sie ihren Herzinfarkt erlegen. Auch im Krankenhaus konnte man ihr nicht mehr helfen.

60 Jahre wurde Carrie Fisher. Berühmt in der Rolle Star Wars, als Prinzessin Leia.

Sie sei am Morgen (Ortszeit) in einem Krankenhaus in Los Angeles wenige Tage nach einem schweren Herzanfall gestorben, berichtet das US-Promi-Magazin „People“ unter Berufung auf eine Erklärung eines Familiensprechers.
Nach ihrem schweren Herzanfall hatte sich der Zustand der US-Schauspielerin zunächst wieder stabilisiert. Das twitterte ihre Mutter Debbie Reynolds am Sonntag. Sie dankte allen Freunden und Fans für deren „Gebete und guten Wünsche“.

Fishers Co-Stars aus der Trilogie, von Harrison Ford bis Mark Hamill, reagierten bestürzt auf die Nachricht von ihrer schweren Erkrankung und wünschten ihr eine rasche Genesung. Nun mussten auch sie die Todesnachricht erhalten.

Mitten im Leben, sie stand für neue Dreharbeiten gerade vor der Kamera.
Laut Medienberichten hatte Fisher in London gerade die Dreharbeiten für die dritte Staffel der britischen Sitcom-Fernsehserie „Catastrophe“ beendet. Zudem veröffentlichte sie vor kurzem ihre Autobiografie „The Princess Diarist“, in der sie über das Geschehen hinter der Bühne bei den Dreharbeiten zum ersten „Star Wars“-Film erzählt. 2015 war Fisher in „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ nochmals in ihre berühmte Rolle als – inzwischen stark gealterte – Prinzessin Leia geschlüpft.

Werbung

Ähnliche Artikel