News Ticker

Suchtmittel Verkauf führte zur Tat in Wien Währing

Nachtrag vom 05.12.2015 – Wien Währing: Lebensgefährlich verletzter Mann – Tatverdächtiger und weiteres Opfer ausgeforscht.

Wie bereits berichtet wurde am 04. Dezember 2015 um 23.45 Uhr ein 30-jähriger Mann durch einen Schuss in den Bauchbereich lebensgefährlich verletzt. Ein unbekannter Täter war vorerst flüchtig.
Nach intensiven Ermittlungen, Spurenauswertungen, Vernehmungen und internationaler Zusammenarbeit mit Verbindungsbeamten in Serbien ist es den Polizisten des Landeskriminalamtes Wien, Leib/Leben Gruppe 1 nun gelungen, einen 41-jährigen Tatverdächtigen auszuforschen. Der Mann wurde mit Unterstützung des EKO-Cobra in einer Wohnung in Wien-Favoriten festgenommen. Im Zuge der Festnahme konnten eine geladene Pistole und Suchtmittel sichergestellt werden. Neben dem Tatverdächtigen und dem Schwerverletzten, gab es noch eine dritte beteiligte Person. Der ebenfalls 30-jährige Mann erlitt einen Durchschuss im Bereich des rechten Arms. Laut Angaben der drei Männer kannten sie sich flüchtig und der Hintergrund zur Tat war eine Auseinandersetzung im Zuge eines Suchtmittelverkaufs. Bei einer Einvernahme im Landeskriminalamt zeigte sich der 41-Jährige zur Tat voll geständig. Er wird wegen versuchtem Mord angezeigt und befindet sich in Haft. Das Landeskriminalamt Wien führt die weiteren Ermittlungen.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.