40 Jahre PERRY RHODAN Silberbände

40 Jahre Perry-Rhodan Silberbände
Seit 1978 im Bücherregal: Perry-Rhodan Jubiläumsausgaben der Silberbände und Hardcover-Silberbände | © Foto von Manuel Strehl [CC BY-SA 2.5 ], vom Wikimedia Commons

1978 kamen die kreativen Macher der größten Si-Fi-Serie der Welt auf eine geniale Idee: Man vereint einige Romanheftchen zu einem Buch. Nun ist die längste fortlaufende Buchserie der Welt 40 geworden …

Eine kurze Geschichte der damaligen Zeit

1978 starte die erste Mailbox und kurz darauf versandte der erste Spammer der Geschichte 400 Werbemitteilungen; Kater Garfield wurde geboren und während Arthur Dent „Per Anhalter durch die Galaxis“ düste, starte der erste Deutsche, Sigmund Jähn tatsächlich ins Weltall.
In Österreich wurde das AKW Zwentendorf stillgelegt, welches ohnehin nie in Betrieb war …

Im selben Jahr feierte die deutsche Romanserie PERRY RHODAN bereits ihren 17. Geburtstag und näherte sich mit Lichtgeschwindigkeit der 500 Mio. Grenze. Doch in der Wahrnehmung jener, welche den Stoff nicht kannten, blieb PERRY RHODAN weiter bloß ein „Groschenroman“.

Wie könnte man nun das Image aufpolieren, sich von den anderen Romanserien abheben, sich und den Lesern dennoch absolut treu bleiben?
Wahrscheinlich war es der kreative Kopf des damaligen Verlagsredakteurs Kurt Bernhardt, der zuerst auf die Idee kam, 5 – 10 Romane der klassischen Heftserie zu einem Buch zu binden.

Doch ohne den Star unter den Autoren dieser Zeit, William Voltz (1938 – 1984) wäre es vielleicht nicht so schnell so ein Erfolg geworden.
Der legendäre Exposéautor Voltz überarbeitete die ersten Romane, entfernte Wiederholungen und glättete die Übergänge in einzigartiger Weise, und das damals noch in Handarbeit. Seiten ausschneiden, zusammenkleben, handschriftlich bearbeiten, usw.

Hier ein neuer Artikel der Redaktion, der erzählt, wie „damals ein Buch entstand

Einzigartige Optik für zeitlose Geschichten

Im September 1978 wurde mit „Die Dritte Macht“ das erste der spannenden Bücher mit der einzigartigen Optik veröffentlicht.
Ich kaufte es damals sofort, obwohl es beinahe 200,- öS kostete – aber das musste man als PERRY RHODAN Leser der (fast) ersten Stunde einfach haben.

Es liegt nun hier am Schreibtisch, ein bisschen sieht man dem Band die Spuren der Zeit an, aber es ist einfach zeitlos schön. Die Geschichten darin sind aus heutiger Sicht zwar auch Vergangenheit, immerhin beginnt die fiktive Story 1971, aber ebenfalls zeitlos schön.

Aus einem Silberband wurden bald mehrere und man konnte den Beginn der bis heute unendlichen Geschichte des Aufbruchs der Menschheit zu den Sternen nachlesen. Die Lektüre dieser so genial zusammengestellten Bücher vervollständigt das eigene Wissen über das Perryversum und ist immer noch die ideale Ergänzung zur Erstauflage der Hefte.

Ein Erfolgsrezept für Jahrzehnte

Das Erfolgsrezept ist in all den Jahren das gleiche geblieben„, erläutert Klaus N. Frick, der PERRY RHODAN-Chefredakteur. „Jeder Silberband erscheint mit einer auffallenden Silberoptik sowie mit einem sogenannten Drei-D-Titelbild.“ 1978 fiel diese Optik auf, die Serie wurde im Buchhandel sowie in den Bahnhöfen und Kaufhäusern zu einem großen Erfolg.

Im September 2018 (zum 57. Seriengeburtstag) kam mit „Ordoban“ das Buch mit der Nummer 143 in den Handel. Die Serie wird vom Pabel-Moewig Verlag in Rastatt inhaltlich betreut, der Verlag Edel Germany in Hamburg sorgt für den Vertrieb. Der Autor Hubert Haensel ist für den Inhalt zuständig, in der Redaktion steuert Sabine Kropp die Abläufe.

Seit vielen Jahren erscheint die längste fortlaufende Buchserie der Welt viermal im Jahr„, erläutert Sabine Kropp den Ablauf. „Das ist die Grundlage, um die fantastische Geschichte der Menschheit bis in die ferne Zukunft des fünften Jahrtausends zu erzählen.

Erinnerungen an die Zukunft

Mit „Ordoban“ begann Mitte der 80er Jahre neue Zyklus „Die Chronofossilien“. Diese „Fußabdrücke in der Zeit“ wurden von Rhodan an etlichen Orten des Universums hinterlassen und spielen noch eine große Rolle in den folgenden Handlungssträngen.

Auch wir alle, egal ob Leser der größten Romanserie der Welt oder nicht, hinterlassen „Fußabdrücke in der Zeit“. Wir sollten die wichtigsten Stationen unseres Lebens bewahren, sich stets an die schönen Erlebnisse erinnern und aus unangenehmen Erfahrungen die richtigen Schlüsse für die Zukunft ziehen.

Denn für schöne Erinnerungen muss man vorher sorgen. Dazu gehört auch, am Abend ein gutes Buch zu lesen …

Wir wünschen PERRY RHODAN und seinen Schöpfern alles Gute für die nächsten 40 Jahre und stellen uns natürlich auch schon auf das nächste Super-Jubiläum ein: Band 3000 der Erstauflage soll im Februar 2019 erscheinen!

www.perry-rhodan.net