Brandereignis in einem Zirkuszelt im Bezirk Korneuburg

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

In der Nacht von 16. März auf 17. März 2019 brachen in einem dort aufgestellten Zirkuszelt in 2100 Korneuburg, an mehreren Stellen, örtlich begrenzte Kleinbrände aus. Die von selbst erloschenen Brandstellen wurden am 17.März 2019, gegen 07:45 Uhr durch die Besitzer des Zirkus entdeckt.
Durch die Brände wurden keine Personen verletzt.
Es entstand dadurch ein Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.
Die näheren Hintergründe sind derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Quelle