Coronavirus und weiter geht es mit den Unsicherheitsmeldungen

geralt / Pixabay License

Kennt sich noch jemand aus?
Psychische Folter, Kriegsführung, durch Coronavirus.

Schwerer Coronaverlauf, keine Vorerkrankung, Lunge musste transplantiert werden.

Kommt jetzt der Coronachip? Massenüberwachung im Tourismus und Gastgewerbe.

Müssen sich Mitarbeiter, von Hotels, Gasthäusern etc, alle die im Tourismus arbeiten bald chipen lassen?

Die einen sagen, es wird eh besser! Die anderen sprechen von neu Infektionen. Die Unsicherheit wächst und die psychische Folter auch.

Leiharbeiter aus Wiener Asylheim brachte Virus nun auch nach Tirol, schreiben gerade Kronen Zeitung und oe24?

Das verunsichert, was stimmt jetzt?

Der Corona-Skandal rund um das Asylheim in Wien-Erdberg geht weiter: Ein Leiharbeiter soll das Virus nun nach Tirol gebracht und verbreitet haben.
Wien/Tirol – Ein in der Küche eines Gasthauses bzw. einer Pension in Hippach im Tiroler Zillertal beschäftigter junger Mann ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. 13 enge Kontaktpersonen aus dem Arbeitsumfeld wurden identifiziert. Sie befanden sich ebenfalls in Quarantäne. Das Land Tirol startete indes einen Gästeaufruf.

Corona-Neuinfektionen auch an Wiener Volksschulen

Nach Vorarlberg sind am Freitag auch in Wien zwei Infektionen mit dem Coronavirus an Volksschulen bekannt geworden. „Eine Lehrerin bzw. eine Schülerin sind infiziert“, bestätigte eine Sprecherin des medizinischen Krisenstabes der Stadt am Freitagnachmittag. Die Kontaktpersonen wurden unter Quarantäne gestellt, der Schulbetrieb läuft aber weiter.

Wiener Corona-Fälle verteilen sich im ganzen Land

Was von Experten befürchtet wurde, ist nun eingetreten: Von der Corona-belasteten Hauptstadt Wien aus verteilt sich das Virus derzeit in ganz Österreich. Drei aktuelle Neuinfektionen unter Migranten in Tirol sollen ihren Ursprung laut Informationen der „Krone“ in Wien haben, ebenso die Erkrankung eines somalischen Flüchtlings im Burgenland.

Was jetzt? Jetzt sind wir so weit, dass Kinder trotz Coronafällen, weiter in diese Schulen gehen? Mehr als hilflos verhält sich die Angelegenheit. Wie gefährlich ist es nur wirklich?

Immer mehr Firmen gehen pleite und sind verzweifelt. Ihr verunsichert uns alle immer mehr.

Das Coronavirus ist zur psychischen Folter geworden.

Spenden Sie jetzt für Betriebe und Private in Not!

ℹ️ Mehr dazu ℹ️

oder auf folgendes Spendenkonto:

IBAN: AT71 2024 5000 0116 9879  |  BIC: SPPOAT21XXX
Verwendungszweck: „Coronaspende

DANKE!