Coronavirus: Zwei bestätigte Fälle in Niederösterreich

geralt / Pixabay License

Coronavirus ist auch bei uns in Niederösterreich angekommen!

Niederösterreich, Steiermark, Tirol, Wien, überall ist schon das Coronavirus

Update: Salzburg und Kärnten, wie auch Vorarlberg. Überall bereits: In Niederösterreich sind weitere Verdachtsfälle dazu gekommen.

Coronavirus: Wir beten für die Menschen,

In Summe bestätigten sich im Bundesland mehr als 200 Verdachtsfälle nicht. Im Zweifel sei die Gesundheitshotline 1450 zu kontaktieren, hielt die Landessanitätsdirektion einmal mehr fest.

Damit sind es bereits neun Coronavirus-Fälle in Österreich.
Trump-Kurz-Treffen abgesagt
Kaum war bekannt, dass dieses von Kurz mit Spannung erwartete Treffen vorerst abgesagt worden ist, waren bereits die ersten Gerüchte von Regierungs-Insidern im Umlauf: Erstens wolle der US-Präsident jeden Kontakt mit Regierungschefs aus dem von der Epidemie besonders betroffenen Europa vermeiden. Zweitens, so ist zu hören, könnte auch die erst kürzlich stattgefundene Reise von Außenminister Schallenberg in den Iran, in dem die Coronavirus-Infektion aktuell besonders viele Opfer fordert, für die Absage eine Bedeutung gehabt haben.

„Ein Ehepaar aus dem Bezirk Korneuburg wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag positiv auf den Coronavirus getestet“, teilte heute Morgen der Leiter der Lagebesprechung, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, mit.

Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig informiert: „Die Frau wurde getestet und befindet sich aktuell im Kaiser Franz-Joseph-Spital (SMZ Süd), der ebenfalls getestete Mann zeigt eine milde Symptomatik, hat einen Bescheid zur häuslichen Quarantäne bekommen und hält sich entsprechend des Erlasses des Gesundheitsministeriums zuhause im Bezirk Korneuburg auf. Die Kinder sind gesund.“

Die Familie hatte mit der bisher bestätigten Wiener Familie, die aktuell schon im SMZ Süd behandelt wird, Kontakt. Derzeit läuft die Abklärung der Kontaktpersonen, die von der Gesundheitsbehörde informiert werden.

Im Zusammenhang mit dem gestern bekannt gegebenen Fall im Erzbischöflichen Gymnasium in Hollabrunn wurden die Bescheide noch in der Nacht zugestellt. Die bisher getätigten Tests fielen negativ aus.

Bisher wurden in Niederösterreich mehr als 200 Verdachtsfälle negativ getestet. Im Verdachtsfall ist die Gesundheitshotline 1450 zu kontaktieren, hält die Landessanitätsdirektion fest.

Ein Schüler aus Hollabrunn ist ebenfalls positiv getestet, die Schule wurde gesperrt, Kinder in Quarantäne, genau so wie in Wien.

Ins Krankenhaus, kommen aber nur schwere Fälle, die anderen müssen zu Hause bleiben, siehe Info.

Infektionen auch bereits in der Steiermark

Quelle