Frau bei Arbeitsunfall Fuß abgetrennt

ulleo / Pixabay

Am 24.10.2017 gegen 15.00 Uhr war in 3464 Seitzersdorf-Wolfpassing auf einem Maisfeld nächst der B-4 ein Mähdrescher neben dem Begleitweg zum Umladen der Maisernte auf einem Traktoranhänger abgestellt. Eine 50-jährige Landwirtin klaubte schräg vor dem Mähwerk, welches sich noch in Betrieb befand, Maiskolben auf und warf diese in das Mähwerk.
Die Bäuerin näherte sich dem Mähwerk bis sie diesem zu nahe kam und von der Einzugskette erfasst wurde.
Obwohl der Fahrer die Situation kommen sah und den Notausknopf bereits kurz davor getätigt hatte, lief das Mähwerk nach. Bei dem Vorfall wurde der Landwirtin der rechte Fuß komplett und der linke Fuß fast vollständig abgetrennt.
Die Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber C9 ins Lorenz-Böhler Krankenhaus geflogen

Die Ärzte haben sich stundenlang bemüht, wenigstens ein Bein der Frau retten zu können, ob dies gelungen ist wird sich erst nach einiger Zeit zeigen können. Mindestens (1) Jahr wird die Frau im Krankenhaus bleiben müssen, bevor man ihr mit einer Prothese helfen kann, wieder selbstständig etwas gehen zu können. Schrecklicher Unfall. Hoffentlich kann das zweite Bein erhalten bleiben. Unser tiefes Mitgefühl allen betroffenen.

Quelle