Geisterfahrerunfall mit Moped Auto

OpenClipart-Vectors / Pixabay License

A2, Unterbuch, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Ein 62-Jähriger fuhr Sonntagvormittag, 14. Juli 2019, mit einem Leichtkraftfahrzeug (“Mopedauto”) in Sebersdorf auf die Südautobahn A2 entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf. Bei einer Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw wurden der 62-Jährige und die 60-jährige Beifahrerin des Pkws unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 10:00 Uhr fuhr der 62-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld mit seinem Leichtkraftfahrzeug bei der Autobahnauffahrt Sebersdorf offenbar entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf die Autobahn auf.
Er befand sich nun auf der Richtungsfahrbahn Wien-Graz als so genannter “Geisterfahrer”.
In diesem Bereich ist derzeit ein Baustellenbereich eingerichtet. Der 62-Jährige fuhr rund sechs bis sieben Kilometer in die falsche Fahrtrichtung. Bei Straßenkilometer 119,5 fuhr ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit seinem Pkw auf der Richtungsfahrbahn Wien-Graz, als er plötzlich das entgegenkommende Fahrzeug wahrnahm. Er leitete sofort eine Notbremsung ein, konnte jedoch eine seitlich versetzte Frontalkollision mit dem Leichtkraftfahrzeug nicht verhindern.
Der 62-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Hartberg eingeliefert. Eine im Pkw mitgefahrene 60-Jährige wurde bei der Kollision ebenfalls unbestimmten Grades verletzt und in das LKH Hartberg eingeliefert. Eine Alkoholisierung lag nicht vor.

Hier ein weiterer Bericht.

Quelle