Häftling aus Eifersucht auf anderen Häftling eingestochen

LoggaWiggler / Pixabay

Die Eifersucht macht nicht einmal im Häfen Halt.

So wurde jetzt bekannt, ein Häftling hat auf einen anderen aus Eifersucht eingestochen.

Kronen Zeitung: Etwa zwei Jahre lebten die beiden Insassen unauffällig in ihrem Haftraum miteinander.
Bis in der Nacht auf Donnerstag auf einmal ein Streit eskalierte: Der Georgier (32) ging mit einem Brotmesser auf seinen gleichaltrigen Zellengenossen los.
Weiterhin ist unklar, wie das Messer in das Gefängnis gelangen konnte.
Außerdem wurden zwei Handys gefunden.

Eifersucht oder nur Einbildung?
Das spätere Opfer, das weiter in Lebensgefahr schwebt, soll sich währenddessen damit beschäftigt haben. Der Georgier meinte nach seiner Rückkehr, der Zellengenosse habe mit seiner Freundin telefoniert. Rastete er deswegen aus? Möglich ist auch, dass sich der Verdächtige dies alles wegen seines Drogenproblems – er ist im Methadon-Programm – nur eingebildet hat …

Hier der ganze Bericht

Quelle