Hochmut der Kirche und Millionen facher Missbrauch an unschuldigen

Foto: Pixabay Mon Zib

Der Hochmut der Kirche spiegelt Gott.

Gott hat sich mehr als hochmütig über den Menschen erhoben. Er hat gezeigt, was er von Bündnissen hält. Er hat gezeigt als was er den Menschen sieht!

Ein kleiner Virus, unsichtbar für die Menschen, im Mikroskop sichtbar. Der Mensch ohnmächtig, hilflos gegen dieses Virus. Voller Angst und Gott: „Ich geb euch doch Manna“!

Schönborn berichtet heute, Jesus befiehlt seinen Aposteln, bindet den Esel frei, der dort steht und sein Fohlen, bringt es mir euren Herrn“! Der Esel und sein Fohlen, gehörten nicht Jesus. Sie gehörten einem anderen, der schwer arbeitete um sich die Tiere leisten zu können! „Bringt sie den Herrn“! Was für ein Hochmut. Bis heute wird man wegen harmloserer Dinge in diesen Gegenden gesteinigt. Amen.

Und bei uns, mancher erhielt schon schwere Strafen, weil er ein Stück Brot genommen hat, auch aus dem Mistkübel war es nicht erlaubt. Zum Nachdenken