Österreich: Mehr als hundert Corona Tote in 24 Stunden – es ist steigend

Engin_Akyurt / Pixabay License

Kronen Zeitung und oe24 berichten ebenfalls: Es werden immer mehr Tote!

Die Vogelgrippe soll auch da sein, die Welt geht unter:

Innerhalb der vergangenen 24 Stunden sind österreichweit 7091 Neuinfektionen (Stand Mittwoch, 9.30 Uhr) gemeldet worden. Trauriger Negativrekord: Erstmals starben innerhalb von 24 Stunden mehr als 100 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren.

H5N8-Virus: In mehreren europäischen Ländern sind Fälle von Vogelgrippe aufgetreten.

Deutsche, dänische und französische Behörden melden neue Fälle von Geflügelpest. In Meckelnburg-Vorpommern mussten bereits Zehntausende Legehennen getötet werden. Das H5N8-Virus war laut dem zuständigen Agrarministerium in einem Stall der Firma bei Gnoien nachgewiesen worden, wie “Spiegel” berichtet. Das Unternehmen hält in der Region 70.000 Legehennen, die jetzt getötet werden, um die Tierseuche zu bekämpfen. Es soll sich laut Experten dieses Jahr um eine sehr aggressive Virusform handeln.

7.091 Corona-Neuinfektionen, 109 Todesfälle

Die Corona-Lage spitzt sich weiter zu In den vergangenen 24 Stunden sind die Neuinfektionen und die Todesfälle stark angestiegen.

Erstmals seit Beginn der Coronavirus-Pandemie hat es in Österreich mehr als 100 Tote binnen 24 Stunden gegeben, insgesamt stieg die Zahl der Todesopfer auf mehr als 2.000. Seit Dienstagvormittag starben 109 Menschen an den Folgen einer Covid-19-Infektion. Somit gibt es in Österreich bereits 2.054 Tote. Am Mittwoch wurden 7.091 Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der Patienten in Spitälern steigt weiter, geht aus den Zahlen von Innen-und Gesundheitsministerium hervor.

Lockdown und Zahlen steigen immer mehr: Keine Eröffnung im Handel mit 7 Dezember?