Ohne: Geld ka Musi: Nur noch reiche können leben

Foto: Megan_Rexazin / Pixabay License

Ohne Geld ka Musi: Kein Auto, kein Strom, kein Essen. Und ausgerechnet die sorgen dafür die so sozial sein wollen, wie auch die GRÜNEN und Sozis.

Alles muss teurer werden, es darf nur noch Stromautos geben, kein Benzin und Diesel mehr. Und wenn doch, dann sollen die Leute zahlen. Die Öffis sind aber auch nicht billig!

Werbeschmäh gibt es viel, die Realität schaut aber oft ganz anders aus.

Die Armut steigt, die Mittelschicht ausgestorben, übrig bleiben nur die reichen, der reichen. Ohne Geld geht gar nichts mehr. Die Grünen sorgen dafür, die ÖVP ist trotz Streit am Ende dabei. Unleistbares Leben. Gerade in der Zib 13h. Tanken ist um vieles teurer geworden, dank Grün, und die ÖVP lehnt es nur scheinhalber ab. Die SPÖ wäre aber noch schlimmer meinen viele.

Damit werden natürlich auch Lebensmittel viel teurer, Lieferkosten etc. Die Steuern steigen für Lieferanten, am Ende zahlt alles der Endkonsument. Familien, etc.

Nur wirklich Reiche können noch Auto fahren, können noch genug Essen und noch in einer warmen Wohnung leben. Das sollte man auch einmal bedenken, wenn man Grün wählt. Chaos Grün

Gas-Großhandelspreise fast fünf Mal so hoch wie vor einem Jahr.

Der Österreichische Gaspreisindex steigt im Vergleich zum Vormonat Juli um 20 %

Wien (OTS) – Der Österreichische Gaspreisindex (ÖGPI) steigt im August 2021 im Vergleich zum Vormonat Juli um 19,6 %. Gegenüber August 2020 liegt er um 382,0 % höher. Der von der Österreichischen Energieagentur berechnete Index steigt im August 2021 auf 136,92 Punkte. In den vergangen zwölf Monaten lag der ÖGPI im Schnitt bei 76,90 Punkten.

Hier finden Sie eine Grafik über die Entwicklung des ÖGPI über die letzten Jahre.

Wie sich Caritas und Co mit sogenannter Armutsbekämpfung selbst ab absurdum führen.

Sie sind mitverantwortlich, dass immer alles teurer wird. In dem man als Preistreiber für Lieferkosten, bei den Unternehmern mitwirkt zum Beispiel. Benzin, Diesel teurer macht, Strom wird immer teurer, Atomenergie angeheizt, auch wegen der E – Autos. Zuerst wird alles teurer und dann schreit man, warum die Armut steigt und wirft noch Öl ins Feuer, echt jetzt Caritas und CO:

Gas, Strom, Energie aller Art auch Holz wird noch ins Uferlose steigen. Man heizt es ja von Seiten Umweltschutz, Caritas, etc. immer mehr an. Und dann schreit man wegen der Armut, weil sich bald nur noch die reichen, der reichen eine warme Wohnung, genug zu Essen und sogar Wasser leisten können. Von Strom, Gas ganz abgesehen. Arme werden sich bald nicht einmal mehr Kerzen leisten können. Man könnte auch Absicht unterstellen, Umweltschützern, Caritas und Co. Weil so abgebrüht!!!! Man unterstellt es aber eh nicht. :-)

Quelle