Polizistenmutter Opfer von Diebstahl – KOMA

torstensimon / Pixabay

Kronen Zeitung: Schock bei der Wiener Polizei: Die Mutter eines Kriminalbeamten wurde Opfer eines Brutalo-Raubes am helllichten Tag.
Für nur 70 Euro Beute soll eine Serben-Bande die 78-Jährige auf dem Heimweg ins Koma geprügelt haben! Ein weiterer Aufreger ist die Justiz: Drei der vier Verdächtigen sind bereits auf freiem Fuß ..

Hier der ganze Artikel

Solche Überfälle sind schwer im Zunehmen, Grund könnte die Armut sein, in die immer mehr Menschen durch die (Regierung) getrieben werden.

Erfolg für LKA Wien: Festnahmen nach schwerem Diebstahl

Das Landeskriminalamt Wien ermittelt seit Ende 2017 gegen ein Paar, das im Ver-dacht steht, mehrfach Transaktionen mit gestohlenen Kreditkarten getätigt zu haben. Zwar konnte die Identität der Tatverdächtigen zügig geklärt werden, der Aufenthaltsort war jedoch immer unbekannt.
Da die Gefahr bestand, dass die tatverdächtige Frau (32, Stbg: Polen) sowie ihr Lebensgefährte (35, Stbg: Türkei) weiterhin ähnlich gelagerte Straftaten begehen, veranlasste das LKA gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Wien Ende 2018 eine Öffentlichkeitsfahndung mit Bargeldauslobung.
Die tatverdächtige Frau konnte bereits Anfang Februar in Purkersdorf nach kurzer Flucht aus einem Wettlokal festgenommen werden.
Die Festnahme des 35-Jährigen gelang am 28.04.2019 in Wien, nachdem ein zielführender Hinweis eingegangen war.
Dem Hinweisgeber wurden die ausgelobten 300 Euro übergeben.

Die Anhaltung des Mannes gelang in einer Wohnung in der Huglgasse (15. Bezirk). Der Gesuchte hielt sich zum Zeitpunkt der Durchsuchung der Wohnung in einer Bettzeuglade versteckt.
Dem Paar werden nach weiteren Ermittlungstätigkeiten des LKA Wien 164 widerrechtliche Transaktionen mit 14 entfremdeten Kreditkarten angelastet.
Die Personen befinden sich in Haft.

Quelle