Reinigungsfrau bespuckt – Aggressivität und Angst im steigen

Syaibatulhamdi / Pixabay License

Eine 54-jährige Reinigungsfrau fuhr am 28. März 2020, um 09:00 Uhr mit einem Reinigungswagen in den Lift am Welser Bahnhof.
Als ein 63-jähriger Linzer zu ihr in den Lift stieg, forderte ihn die Frau auf wieder auszusteigen, weil der notwendige Sicherheitsabstand nicht eingehalten werde. Daraufhin spuckte ihr der Linzer ins Gesicht und ging weg.
Polizisten konnten den Mann am Bahnsteig Gleis 1 anhalten. Er gab an, er habe mit der Reinigungsfrau gestritten, sie jedoch nicht angespuckt.
Nach Schilderung des Sachverhaltes ordnete die Staatsanwaltschaft Wels Erhebungen nach § 178 StGB (Vorsätzliche Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten) sowie eine körperliche Untersuchung des 63-Jährigen auf eine mögliche COVID-19-Infektion an.
Die Untersuchung wurde am Klinikum Wels-Grieskirchen durchgeführt. Das Ergebnis steht noch aus.

Putzkraft in Lift angespuckt: Linzer angezeigt

2000 Bürger werden auf Corona-Infektion getestet

Mann griff Menschen mit Axt und Machete an

Junger Raser drohte Männern und hustete sie an

Bursch (20) prügelte mit “Totschläger” auf 29-Jährigen ein

30-Jähriger drohte, Sohn zu töten: Cobra-Einsatz!

Cobra wegen Corona-Lagerkoller im Einsatz

Betrunkener stürmte mit Schwert auf Polizisten zu

Infizierte Pflegerin (31) ging weiter arbeiten

Quelle