Rettungwagen komplett ausgebrannt – Patient war an Bord

hslergr1 / Pixabay

Mehr als eine Schrecksekunde für Patient und Rot Kreuz Mitarbeiter.

Sie wollten gerade einen Patienten ins LKH überstellen, während der Fahrt geriet dieses Rettungsauto in dem sich der Patient und die Mitarbeiter befanden in Brand, der Rettungswagen brannte vollständig aus.

Polizeibericht: Gegen 19:05 Uhr war ein Rettungsfahrzeug der Leitstelle Weiz einsatzmäßig auf der B 72 in Richtung Graz unterwegs.
Es befanden sich drei Rettungssanitäter und ein Patient, der in das LKH Graz überstellt werden sollte, im Fahrzeug. Im Bereich Untergreith, bei Straßenkilometer 24,4, kam es plötzlich zu einer starken Rauchentwicklung im Bereich der Motorhaube.
Der Lenker hielt das Fahrzeug sofort am Straßenrand an und die Insassen stiegen aus und entfernten sich vom Fahrzeug.
Kurz darauf stand das Rettungsfahrzeug in Vollbrand.
Die verständigte Freiwillige Feuerwehr Weiz war mit 21 Kräften im Einsatz und löschte den Brand. Das Rettungsfahrzeug brannte nahezu komplett aus, die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
Aufgrund des schnellen Handelns der Rettungssanitäter kamen keine Personen zu Schaden. Bei der Brandursache dürfte es sich um einen technischen Defekt handeln, genauere Untersuchungen werden noch durchgeführt.

Hier ein weiterer Bericht.

Quelle