Tödlicher Verkehrsunfall mit Zug in St. Pölten

Foto: zib

Ein 52-jähriger Mann aus dem Bezirk Lilienfeld dürfte am 6. Dezember 2019, gegen 07.00 Uhr, zu Fuß die Gleisanlage im Bereich des Bahnhofes St. Pölten-Spratzern im Stadtgebiet von St. Pölten überquert und dabei den herannahmen Personenzug übersehen haben. Der Lokführer leitete noch eine Notbremsung ein, konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.
Der 52-jährige erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Insassen des Personenzuges wurden nicht verletzt.
Der Zugsverkehr auf der Leobersdorferbahn war bis 08.30 Uhr eingestellt.

Drama am Nikolaustag.

Quelle
Link zum Originalartikel, bzw. zur Quelle des hier zitierten, adaptierten bzw. referenzierten Artikels (Keine Haftung bez. § 17 ECG)