Verfolgungsjagd nach Ladendiebstahl endete tragisch

MichaelGaida / Pixabay

Täter verursachten Verkehrsunfall und wurden festgenommen – zwei weitere Täter noch auf der Flucht.

In einem Supermarkt in Zurndorf, Bezirk Neusiedl am See, verübten am Abend des 12. November 2018 mehrere vorerst unbekannte Täter einen Ladendiebstahl. Ein Mann und eine Frau entkamen zu Fuß, ein mit dem Diebstahl in Zusammenhang stehender PKW mit slowakischem Kennzeichen konnte bei der sofort eingeleiteten Fahndung vorerst ebenfalls nicht aufgefunden werden.
Während der Heimfahrt vom Dienst bemerkte eine Polizeibeamtin der Polizeiinspektion Gattendorf das gesuchte Fahrzeug, das im Ortsgebiet von Zurndorf in Richtung Gattendorf fuhr und verständigte sofort ihre Kollegen.

Kurz danach wurde der PKW im Bereich des Fußballplatzes von Zurndorf von den alarmierten Polizeibeamten entdeckt. Mehrere Versuche, das mit hoher Geschwindigkeit davonfahrende Fahrzeug anzuhalten, misslangen.
Die Beamten mussten, um nicht von den Tätern überfahren zu werden, zur Seite springen.
Einer Straßensperre auf der B 10 zwischen Neudorf und Parndorf wichen die Täter über ein Feld aus.
Schließlich kam das Fluchtfahrzeug auf der B 10 im Gemeindegebiet von Parndorf in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Ein Mann und eine Frau stiegen aus und flüchteten zu Fuß weiter, auf dem Rücksitz des PKW saß ein weiteres Pärchen. Diese Personen, ein 35-jähriger Mann und eine 28-jährige Frau aus der Slowakei, wurden festgenommen. Die Überprüfung der beiden Personen ergab, dass gegen den Mann eine Festnahmeanordnung und gegen die Frau eine Vormerkung wegen eines Eigentumsdeliktes besteht.

Die Fahndung nach den geflüchteten beiden Tätern verlief bis dato ergebnislos, die gestohlenen Waren hatten einen Wert im dreistelligen Eurobereich.

Die beiden Festgenommenen wurden in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert.

Hier ein weiterer Bericht

Quelle