Wer ist für Plastik und Co

blickpixel / Pixabay

Zahnbürste, aus Holz.
EU hat aus für viele Plastik Dinge bereits beschlossen.

Update: EU Parlament stoppt Plastikflut

Die FPÖ habe dem Verbot für Einwegplastik zugestimmt, auch „wenn der Vorschlag ein bisschen überschießend“ gewesen sei, erklärte der FPÖ-Europaabgeordnete Georg Mayer. Wichtig wäre es gewesen, auch die großen Müllverursacher USA und China mit an Bord zu holen. Die NEOS freuen sich über das Abstimmungsergebnis. Die EU sei damit weltweit Pionier im Kampf gegen den Plastikmüll, meinte Europaabgeordnete Angelika Mlinar.

Zurück zum Greissler, Verpackung selbst ins Geschäft mit bringen.

Plastik pfui.

Arbeitsplätze sollen  vernichtet werden. Noch mehr vernichtet werden.

Wie es pseudo – Tierschützer gibt, die Tiere lieber sterben sehen, als im Zirkus, oder Fiaker Pferd.

So gibt es auch Pseudo – Umweltschützer. Die lieber Arbeitslose sehen, als die Alternative erkennen. Plastik ist bei uns sehr wohl Recyceln bar, wo anders? Da könnte man denen Recycling lernen: Stattdessen kommt auch die EU mit Verbot und Belehrungen, die keine sind.

Elektro Auto dito: Milliarden Arbeitsplätze mit einem Schlag vernichtet. Genau so wie Gas und öl Verbot. Milliarden Arbeitsplätze vernichten, warum nicht. Und ab ins Mittelalter und bald Steinzeit.

Alles Verboten. Kleidung verboten und so weiter, weil viel Kleidung ist auch aus Plastik.

Die Wirtschaft gehört zerstört, pfui sagen alle pseudo Umweltschützer.

Da wir hier fair spielen, eine Aussendung von Greenpaece