News Ticker

7000 Polizisten an Silvester 2016 – 2017

markito / Pixabay

Wir begrüßen das Jahr 2017 und 7000 Polizisten sind in Einsatz.
Die Kosten dafür?

Wer hätte gedacht, es es je soweit kommt?

7000 Polizisten, eine enorme Zahl. Eine Zahl die erschreckend ist, welche Angst man eigentlich hat, kristallisiert sich da heraus.

Auch eine Vorahnung, wie das neue Jahr werden wird?
Gehen wir in noch unsicherere Zeiten?

Kronen Zeitung:
7000 Polizisten stehen zu Silvester im Einsatz
Für Sicherheit

Damit wir Österreicher den Jahreswechsel ohne Angst vor Terror- oder Sex- Attacken im Silvestertrubel feiern können, stehen heuer insgesamt 7000 Polizisten im ganzen Land im Einsatz. Zudem sichern doppelt so viele Cobra- Leute, die Polizeiluftflotte sowie Hunderte verdeckte Kriminalisten große öffentliche Plätze!

Sondereinheiten sind auf Dächern positioniert

Gleichzeitig ist Österreichs Exekutive auch gegen jede terroristische Bedrohung gewappnet. Das heißt, im Hintergrund observieren Sondereinheiten von Dächern aus und über versteckte Kameras das Geschehen, damit es kein böses Neujahrserwachen gibt. Dass Präzisionsschützen an strategischen Punkten positioniert sind, um mögliche Terroristen auszuschalten, wird offiziell zwar nicht bestätigt, aber auch nicht verneint.

400 Beamte und 300 Securitys am Wiener Silvesterpfad
Allein am Wiener Silvesterpfad werden 400 Exekutivbeamte und 300 Securitys vor Ort sein, und das teils auch in Zivil, um so Delikte wie sexuelle Belästigung, aber auch Diebstähle unterbinden zu können. Dazu sind Einsatzkräfte des Landeskriminalamts schwerpunktmäßig aktiv. „19 Kameras sind zudem quer über den Veranstaltungsort verteilt“, so Barbara Forsthuber, Chefin des Stadt Wien- Marketings

Hier der Bericht der Kronen Zeitung.

oe24 so gefährdet ist Österreich.

Ähnliche Artikel