News Ticker

Brand in Asylwerberheim

skeeze / Pixabay

Am 9. April 2017 wurde durch einen Beamten des Landeskriminalamtes in Zusammenarbeit mit einem Brandsachverständigen der Brandverhütungsstelle Oberösterreich die Brandursachenermittlung aufgenommen. Der Sachverständige konnte dabei keine Hinweise auf eine subjektive Brandursache finden.
Brandstiftung kann daher ausgeschlossen werden. Als vermutliche Ursache konnte ein auf dem Elektroherd vergessener Topf mit unbekanntem Inhalt festgestellt werden. Durch die Überhitzung dürfte der Dunstabzug Feuer gefangen und in weiterer Folge die Küche und den Rest des Obergeschoßes in Brand gesetzt haben.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 9. April 2017:
Aus bislang noch unbekannter Ursache brach am 8. April 2017 gegen 19:10 Uhr in einem Asylwerberheim in Altenberg bei Linz ein Brand aus. Zu diesem Zeitpunkt waren 25 Asylwerber im Gebäude. Diese konnten sich, nachdem sie auf das Feuer aufmerksam wurden, selbständig und unversehrt in Sicherheit bringen. Der Brand konnte schließlich von mehreren Feuerwehren unter Kontrolle gebracht werden. Zur Brandbekämpfung musste die B126, Leonfeldener Straße zur Gänze gesperrt und der Verkehr über Kirchschlag umgeleitet werden. Insgesamt wohnen in diesem Heim 28 Personen, die nun in andere Unterkünfte verteilt werden. Im Laufe des heutigen Tages wird ein Brandsachverständiger das Brandobjekt untersuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel