News Ticker

Er hatte ihr die Schuld an seinem kaputten Leben gegeben

Alexas_Fotos / Pixabay

Und wieder einmal hatte ich recht.
Die Frau musste sterben, weil ihr der mutmaßliche Mörder die Schuld an seinem kaputten Leben gab.

Nicht er sagte es: Der mutmaßliche Täter schweigt. Sein Cousin sagte es. Er meldete sich bei der Kronen Zeitung.

Sie hat sein Leben zerstört, mit diesen Worten meldete er sich. „Mein Cousin ist praktisch das Opfer, sie war Spielsüchtig verspielte 1000 EURO abwertend die SERBIN.

Sie: Diese junge Frau war zweifache Mutter von ganz kleinen Kindern.

Der Cousin sagte noch was der Täter für den die Unschuldsvermutung gilt alles hatte. Geld, Auto, Haus. Bis sie ihm alles nehmen wollte quasi. „Er war das Opfer legt der Cousin noch eines drauf“.

Als hätte er keine andere Chance gesehen wie seine 22 jährige Frau töten zu müssen. Beim Lesen ist mir diesmal mehr als schlecht geworden. Töten um den Besitz nicht zu verlieren und am Ende alles verloren, sogar die Freiheit.

Hier die ganze Geschichte zum Nachlesen.

Als er aus dieser Dunkelheit, Zerstörungswut erwachte sagte er zu seinem Cousin: „Ich habe einen Blödsinn gemacht und versteckte sich am Dachboden. Wo er auch verhaftet wurde.

Quelle

Ähnliche Artikel