News Ticker

Flüchtling auf der Autobahn von einem Auto erfasst

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Werbung

Es ist schon wieder geschehen. Wieder in Oberösterreich. Wieder wurde ein Flüchtling auf der Autobahn von einen PKW erfasst.

Hier der Polizeibericht

Ein Flüchtling in einem Transitbus öffnete auf der Autobahn die Tür, stieg aus und lief über die Fahrbahn, wo er von einem Auto erfasst wurde. Ein 32-jähriger iranischer Flüchtling war am 30. Dezember 2015 Passagier in einem Transitbus von Spielfeld in Richtung Schärding. Als sich der Bus gegen 18:30 Uhr im Bereich Haag am Hausruck befand, öffnete der 32-Jährige mittels Türnotfallöffner die hintere Tür. Der Busfahrer hielt den Bus unverzüglich am Pannenstreifen an. Der Mann sprang aus dem Fahrzeug und entfernte sich vom Bus. Gegen 19:30 Uhr fuhr ein 55-jähriger Autofahrer aus Wels, gemeinsam mit seiner Frau, in dieselbe Richtung. Kurz nach der Abfahrt Haag am Hausruck bemerkte er eine Person auf dem Pannenstreifen. Als der 55-Jährige auf gleicher Höhe war, lief der 32-Jährige völlig unerwartet auf die Fahrbahn. Der Autofahrer wollte noch ausweichen, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der 32-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.

Warum er den Bus einfach verlassen hat?
Befragungen werden stattfinden wenn es ihm besser geht.

Der Autofahrer steht unter Schock. Gute Besserung ihm und seiner Familie

Werbung

Quelle

Ähnliche Artikel