News Ticker

Mutter töte 8 Babys

StockSnap / Pixabay

Schrecklich: Eine „Mutter“ bekam 8 gesunde Babys und tötete sie jedes mal nach der Geburt.

Die Nachbarn sahen zwar die Frau ist schon wieder Schwanger, wunderten sich aber nicht dass sie nicht mit dem Kinderwagen zu sehen war, oder ihre Babys zu hören waren.

Nach dem Horror-Geständnis der Todesmutter von Wallenfels, die acht Babys nach der Geburt tötete, gerät nun auch der Gatte ins Visier der Coburger Ermittler: Fiel Johann G. (55) tatsächlich nichts auf? Bemerkte er nicht, dass seine Frau achtmal schwanger war? Gegen den Mann besteht „ein gewisser Tatverdacht“, teilte die Polizei bereits mit.
Geständnis
Todesmutter Andrea G. (45) gestand sieben Morde, beim achten Baby fehlen die Beweise, ob es nach der Geburt noch lebte. Der Frau droht lebenslange Haft. Das Motiv ist weiter unklar.

Mutter der acht Babyleichen führte offenbar Doppelleben und war hoch verschuldet

Die „Bild“ will jetzt erfahren haben, dass fünf Männer aus dem Ort als Väter in Frage kommen, mit denen G. ihren Ehemann (55) betrogen haben soll. Einige davon seien verheiratet. Wie Dorfbewohner der Zeitung berichteten, hatte der Ehemann nach der Geburt des dritten gemeinsamen Kindes Vorkehrungen getroffen, keine Babys mehr zeugen zu können.

Zeugen sagten „Bild“ gegenüber, Andrea G. habe ein Doppelleben in Wallenfels geführt: „Bei der hatte jeder eine Chance.“ Als ihr Ehemann die Frau Ende September verließ, soll sie zudem auf einem Schuldenberg von bis 20.000 Euro gesessen haben. Neben den Leichen fanden Ermittler der „Bild“ zufolge in der Wohnung viele unbezahlte Rechnungen.

Ähnliche Artikel