News Ticker

PETER PAN am Disney Channel am 25. 12

"Ich glaube doch an Feen! Ganz fest, ganz fest!"

Peter Pan Peter Pan (Jeremy Sumpter, l.) nimmt Wendy (Rachel Hurd-Wood, r.) nach Nimmerland mit ...| ©2004 Sony Pictures Television International. All Rights Reserved.
Werbung

Es gab viele Verfilmungen der Story, aber nur wenige mit guten Darstellern. Entweder nahm man viel zu alte Mimen, Mädchen oder dauernd in Gesang ausbrechende Figuren. Doch mit Jeremy Sumpter in der Titelrolle gab es 2003 endlich einen „echten“ Jungen, der nicht erwachsen werden wollte …

Peter Pan

Peter Pan (Jeremy Sumpter, 3.v.l.) und seine Freunde, die verlorenen Jungs (George MacKay, 2.v.r., Rupert Simoneon, r., Theodore Chester, 2.v.l., Harry Eden, 3.v.r. und Patrick Gooch, l.) | ©2004 Sony Pictures Television International. All Rights Reserved.

Wie alles begann

Schottland, 1897: Der Schriftsteller James Matthew Barrie lernt ein Kindermädchen und deren 5 Schützlinge kennen und beobachtet die Buben beim Spiel, deren Freiheit, die Freude an echten und geträumten Abenteuern.

Und er hat eine Eigenschaft, die Erwachsenen fehlt: Er kann selbst in deren fiktives Reich, ins „Nimmerland“ eintauchen und schreibt die Abenteuer Peter Pan´s und der wilden Jungs auf.

Fast genau vor 112 Jahren, am 27. Dezember 1904 hatte die daraus entstandene Theater-Sensation Premiere: „Peter Pan, or The Boy Who Wouldn’t Grow Up“ (Peter Pan oder: Der Bub, der nicht erwachsen werden wollte). Es wurde ein Erfolg für die Ewigkeit, einer der besten Literaturklassiker aller Zeiten.

„Ich bin das Beste, das es je gab!“

Dies ruft Peter während des finalen Kampfes gegen Hook – und man  möchte es fast glauben. Denn wer würde nicht gerne den Alltagssorgen des Erwachsenen-Lebens entfliehen, ewig frei von Verantwortung sein und ewig Spaß haben?

Doch die Sache hat einen Haken, größer als die Hand des Piratenkapitäns:
Denn in dieser Verfilmung geht Peter beinahe drauf, weil Hook die größte Schwäche des fliegenden Jungen anspricht – denn dieser will ja nie erwachsen werden, und wird so die aufkeimende Liebe zu Wendy nie wirklich zur Gänze erfüllen können. Er würde nie ein vollwertiger Partner für sie sein, würde wegen seines Egos eines Tages sogar die verlorenen Jungs vergessen.
Peter erkennt die Tragweite dieser Botschaft und stürzt ab – aber dann kommt alles anders, denn es sind die Träume eines ewigen Kindes die Nimmerland ausmachen …

Peter Pan (Australien/USA/UK 2003, Regie P. J. Hogan)

Disney Channel am 25. 12. 2016 21:50

Peter Pan

Peter Pan (Jeremy Sumpter, M.) lädt uns auf eine unvergessliche Reise ins Nimmerland ein … | ©2004 Sony Pictures Television International. All Rights Reserved.

Abenteuer. Schwertkämpfe. Zauberei. Das ist der Stoff, aus dem Wendy die Gute-Nacht-Geschichten für ihre Brüder John und Michael strickt. Fasziniert lauschen sie abends den fantastischen Märchen ihrer großen Schwester. Doch sie hat noch einen begeisterten Zuhörer: Heimlich hört auch Peter Pan den spannenden Geschichten des Mädchens zu.

Und kurz bevor Wendy auf das Erwachsenwerden vorbereitet wird, stolpern Peter Pan und die Fee „Glöckchen“ unfreiwillig ins Kinderzimmer – und damit beginnt für Wendy und ihre Brüder das Abenteuer ihres Lebens: ein wilder Flug in das zauberhafte Nimmerland, wo sie die atemberaubendsten Dinge erleben.

Sie machen die Bekanntschaft von gefährlichen Piraten, stolzen Indianern, mysteriösen Meerjungfrauen, einem gewaltigen Krokodil – und dem hinterhältigen Käpt’n Hook, der Peter Pan verfolgt. Um ihn in seine Gewalt zu bekommen, schreckt Hook vor nichts zurück…

Werbung

Ähnliche Artikel