News Ticker

Wien Favoriten: Brand mit 31 verletzten Personen

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Werbung

Am 8. Februar gegen 22.30 Uhr brach in der Gellertgasse aus bislang ungeklärter Ursache in einer Souterrain-Wohnung ein Brand aus. Als die Feuerwehr nach Auslösung der Alarmstufe 2 am Einsatzort eintraf, stand die Wohnung bereits in Vollbrand. Die 60 Einsatzkräfte vor Ort evakuierten teils mit Drehleiter nach und nach an die 100 Hausbewohner. 31 Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer. 21 Personen mussten durch Rettungskräfte mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Spitäler gebracht werden. Die Berufsrettung Wien war mit Teilen des Katastrophenzuges und sieben Rettungsfahrzeugen vor Ort. Als die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, wurde das Haus aufgrund giftiger Dämpfe gesperrt. Die Bewohner wurden in Notwohnungen der Stadt Wien untergebracht. Die Brandermittlungsgruppe des Landeskriminalamts Wien untersucht derzeit die Brandursache. Während des Einsatzes waren die Gellertgasse sowie die umliegenden Straßen gesperrt. Auch der Betrieb der Straßenbahnlinie 26 musste für rund eine Stunde eingestellt werden.

Werbung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.

Ähnliche Artikel