Brand einer Lagerhalle im Gemeindegebiet Kottingbrunn – Bezirk Baden

Beeki / Pixabay License

Polizeibericht:

Eine Lagerhalle im Gemeindegebiet von Kottingbrunn geriet am 23. Juli 2021, gegen 19.00 Uhr, in Vollbrand. Die Brandbekämpfung wurde von 16 Feuerwehren mit insgesamt 273 Personen durchgeführt.
Brandaus konnte um 00.20 Uhr gegeben werden.
Die beiden Brandentdecker, ein 33-Jähriger aus 1050 Wien und ein 30-Jähriger aus Wiener Neustadt, versuchten den Brand mittels Feuerlöscher zu bekämpfen und erlitten dabei Verletzungen unbestimmten Grades.
Sie wurden vom Rettungsdienst in das Landesklinikum Baden verbracht.
Während der Löscharbeiten kam es zu einem Schlauchbruch eines Feuerwehrschlauches, wobei ein 52-jähriger Feuerwehrmann und eine 42-jährige Polizeibeamtin von dem Schlauch getroffen wurden.
Der 52-jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Versorgung in das Landesklinikum Wiener Neustadt verbracht.
Die Polizeibeamtin erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und suchte selbständig ein Krankenhaus auf.

Am 24. Juli 2021 wurde von dem zuständigen Bezirksbrandermittler, gemeinsam mit Sachverständigen des Bundeskriminalamtes eine Brandursachenermittlung durchgeführt. Laut diesen Ermittlungen soll bei den Arbeiten an einem Auto Benzin ausgetreten sein und mit der Umgebungsluft ein zündfähiges Benzindampf-Luftgemisch gebildet haben, das an einem elektrischen oder mechanischen Funken gezündet worden sein dürfte.

Quelle