Ermordet im Jugendzimmer: Eine Mutter klagt an

Foto: Mylene2401 / Pixabay License

Auch wir haben 2018 über den schrecklichen Mord an einem jungen Mädchen berichtet.

Nicht irgendwo, sondern in ihrem eigenen Jugendzimmer auch die Mutter war zu Hause und merkte nichts, von den Drama welches sich wenige Schritte neben ihr abspielte.

Heute gibt diese Frau ein erschreckendes Interview.

Der Täter hat rund 13 Jahre ausgefasst, also könnte bald wieder frei sein. Und die nächste unsichere Jugendliche zu seinem Opfer machen, es gibt aber nicht nur diesen Täter.

Die Mutter: „Am Anfang gaben sie sich gegenseitig Trost, am Ende wurde Er zu ihren Mörder“!

Eine Geschichte die mehr als bewegt:

Mutter: „Mit meinem Kind bin auch ich gestorben“

Sie war ein unsicheres Mädchen: Dann lernte Sie jemanden kennen, der ihr Anfangs Gehör schenkte, sie gab viel dafür zurück, zuviel, dieser jemand wurde später ihr Mörder, im eigenen Jugendzimmer erstach er dieses Mädchen, die Mutter wenige Schritte entfernt.

2016, mit 14, hatte das Mädchen den jungen Afghanen kennengelernt. Und sich schnell in ihn verliebt. Denn er tat ja auch viel dafür, um Michelle von sich zu beeindrucken. Er hörte ihr zu, wenn sie über Probleme aus ihrer Kindheit sprach; über ihr Aufwachsen ohne Vater, in komplizierten Verhältnissen, mit drei älteren Geschwistern; er baute sie auf, er machte ihr Komplimente.