Für Kurz ist das Glas immer halb voll als halb leer

Foto: Nile / Pixabay License

Sommergespräch mit Kurz, war sehr interessant.

Impfen, Impfen, Impfen: Kurz lobte diese Maßnahme über den Klee und meinte Österreich gehe es so gut, alles ok, alles super. Die Wirtschaft liege bei einem Hoch von mehr als 4% Zuwachs. Die Regierung sei so gut.

Kritik hat Kurz nicht zugelassen: „Sehen sie sagte Kurz zur Moderatorin, ich sehe das Glas immer halb voll statt halb leer.

Die Arbeitslosigkeit, obwohl dieses Wort sehr diskriminierend ist, besser wäre die Grundsicherung ist sehr zurückgegangen, trotz Corona.

„Wir werden uns bemühen, damit die Arbeitslosigkeit bald ganz verschwindet“! Meinte Kurz. Und wieder die fleißigen die arbeiten sollen Erleichterungen erhalten.

Dabei hat ja gerade die Regierung viele Arbeitsplätze durch die Lockdowns in große Not gebracht. Davon will Kurz nichts wissen: „Wir haben allen fleißigen immer geholfen“! meint Kurz und so wird es weiter bleiben.

Die SPÖ hat Kurz in große Wut gebracht, am Dienstag trafen sich die Landeshauptleute, Doskozil, Kaiser und Wiens Bürgermeister zu einer Krisensitzung.

Jetzt kommt die zwei G. Regel und wie diese aussieht, wie wir von Zeit im Blick es bereits eh geschrieben haben. Nur geimpfte und genesene sind noch frei. Alle anderen könnten im Lockdown fallen.

Die FPÖ hat auch schon eine Antwort:

FPÖ-Eustacchio: Loc…