GAME OVER An österreichischen Spitälern – Jetzt werden auch Kinderstationen zu Covidstationen?

Foto: pixabay,zib

Update: 29.3 Eine Frau mit Mut.

Quelle; Zitat: HEUTE: Auch mit der Impfung werden wir nicht ohne Einschränkungen leben, erklärte Top-Virologin Dorothee von Laer im ORF. Partys werden noch lange tabu sein.

Mittlerweile ist es eine besorgniserregende Tatsache: Seit die britische Virus-Mutation B 1.1.7 im Osten Österreichs ganz massiv verbreitet ist, erleiden auch junge Menschen heftigste Corona-Verläufe und landen mitunter sogar in der Intensivstation. Wie Arschang Valipour, Leiter der Inneren Medizin und Pneumologie in der Klinik Floridsdorf, bei „Im Zentrum“ betonte, ist die jüngste Patientin auf der Intensivstation 18 Jahre alt.

In Deutschland soll ein Kind (4) an Corona gestorben sein.

Quelle, Zitat: oe24:

In Deutschland ist ein erst 4 Jahre altes Kind an Covid gestorben.

Wie die Kreisverwaltung Stormarn (Schleswig-Holstein) am Donnerstag mitteilte, ist in Deutschland ein erst vier Jahre altes Kind an Corona gestorben. „Wir sind tief betroffen von dieser traurigen Nachricht. Unser Mitgefühl gilt der Familie“, erklärt Landrat Henning Görtz in einer Aussendung.

Das Kind starb im Krankenhaus, nähere Details wurden nicht mitgeteilt. Die Todesursache soll nun untersucht werden. Wie in Österreich erkrankten auch in Deutschland zuletzt immer mehr Kinder an Covid.

Trotzdem heute flogen tausende nach Mallorca in den Urlaub.

Quelle, Zitat, Kronen Zeitung: Zum Beginn der Osterferien sind am Wochenende trotz Corona und aller Appelle zum Reiseverzicht Tausende Urlauber nach Mallorca geflogen. Am Samstag kamen 60 Flugzeuge aus Deutschland in der Inselhauptstadt Palma an, weitere 70 werden am Sonntag erwartet. Alleine Eurowings flog die Insel am Samstag und Sonntag nach eigenen Angaben 44 Mal von neun deutschen Flughäfen an.

Es werden keine Krebskranken mehr operiert.
Kinderintensivstationen werden laut oe24 zu Coronastationen – krebskranke Kinder in Gefahr?

Werden Krebskranken Häuser wie St. Anna und andere Krankenhäuser, Leukämie plötzlich Coronastationen, im Intensiv Bereich?

oe24 schreibt dazu sehr beunruhigendes.

AKH: Kinder-Intensiv für Covid-Kranke

Arzt: „Wir sind am Ende“!

Der Herzinfarkt und Schlaganfall findet kein Intensivbett mehr.

Wer gestern Zib 2 gesehen hat, muss es spätestens jetzt kapiert haben, GAME OVER  an Österreichs Spitäler.

Sind schon beim ersten Lockdown viele Kollateralschäden zu beklagen gewesen, sind es jetzt um so mehr.

Der Leiter des AKH sagte in der Sendung: „Wir können nicht mehr solche Fälle wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Herzoperationen, Krebs Operationen vornehmen, weil wir keine Betten für die Intensivpflege frei haben.

Diese Menschen sind zum Sterben verurteilt und gelten als Kollateralschäden der Pandemie.

„Mutter musste ins Spital, dort starb sie an Corona“

92 Flüchtlinge geschleppt: