Heimtückische Bombenfalle gegen Ex-Frau und weiterer Mordversuch

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Mit Paketbombe, Ex Frau schwerst verletzt

Krank, ist für so eine Tat kein Ausdruck mehr. Mehr als Wahnsinn, was hier geschieht, geschehen ist.

Paketbombe explodierte vor Wohnhaus – Frau wurde schwer verletzt.

Ein Sprengstoffangriff hat sich am Dienstag in der Früh in der Gemeinde Guttaring im Bezirk St. Veit/Glan ereignet. Ersten Informationen zufolge hat ein Mann seiner Ex-Frau ein mit Sprengmittel gefülltes Paket vor die Haustüre einer Gemeindewohnung am Römerweg gelegt. Danach läutete er an und ergriff die Flucht. Die Frau fand das Paket vor der Tür und öffnete es. Bei der folgenden Detonation erlitt die Frau schwere Verletzungen.

Hier mehr dazu

Versuchter Mord im Bezirk Amstetten

Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten wird beschuldigt am 30. September 2019, gegen 19.35 Uhr, im Gemeindegebiet von Wallsee einen 37-Jähigen aus dem Bezirk Amstetten mit einem Küchenmesser, welches er selbst mitgebracht haben soll, zwei Mal in den Bauch gestochen zu haben. Weiters soll er einen anwesenden 77-Jährigen durch einen Faustschlag im Gesicht verletzt haben.
Zum Zeitpunkt des Vorfalles, welcher sich in einer Wohnung ereignete, waren außerdem eine 65-Jährige und eine 35-Jährige, sowie auch 3 Kinder im Alter von 3, 11 und 14 Jahren, ebenfalls aus dem Bezirk Amstetten, anwesend.
Der 37-Jährige erlitt Verletzungen schweren Grades und musste im Landesklinikum Amstetten notoperiert werden.
Der 43-Jährige wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten nach seiner Einvernahme in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Die Tatortarbeit wurde durch das Landeskriminalamt Niederösterreich durchgeführt.

Hier ein weiterer Bericht.

Paketbombe explodiert: Kärntnerin schwer verletzt

Quelle