Leben aus dem Unterbewussten: Fremd gelenkt

Kampf
Bild: pixabay, zib

Die Schuld des Universums

Sie erinnerte mich an meine Mutter, ich musste sie töten“!
Sagte der Täter Herr K zum Kriminalkommissar.

„Sie beleidigte mich, schikanierte mich, wie es meine Mutter tat“!

Ein Geruch.
Das Aussehen von jemand an dem man sich rächen will.

Ein Geräusch, das alles kann Auslöser sein für Mord.

Plötzlich spürt man Wut, Aggression, Schmerz, Zorn aber auch Trauer.

Wir fühlen uns wieder klein, verletzlich.
Was für ein Widerspruch, wenn das kleine verletzliche in uns dann töten will, den anderen verletzen!!!

Der Drang wird Überhoch, es ist ein Schmerz, kaum auszuhalten. Du lernst es, wenn du eine Lehre bei einer Psychotherapeutin machst. Nur dadurch kann man verstehen, was ein Mörder durchmachen muss bevor er zum Täter wird!

Nicht alles kann man verstehen.
Weil man gelernt hat, mit Zwängen umzugehen, sie liebend anzunehmen und ihnen klar zu machen, damals warst du ein Kind, ein Jugendlicher. Mach nicht den gleichen Fehler und zerstöre nicht dein Leben.

Lernen, damit anders umzugehen.
Natürlich Fehler geschehen, aber nicht mit Absicht!
Den Mut den anderen zu sagen, warum und wieso, wenn sie nicht hören oder weiter verletzen, ihre Sache, ihre ganz allein, ihr Problem. Das Probl…