Motorradmuseum “Top Mountain Motorcycle Museum abgebrannt

Foto: pixabay, zib

Der Schaden kann mit Geld nicht ersetzt werden, so viele unwiederbringliche Maschinen sind für immer verbrannt.

Polizeibericht:

Am 18.01.2021, gegen 04:40 Uhr, brach in einem Gebäude in Hochgurgl ein Brand aus. Die FFW des hinteren Ötztals sind derzeit zur Bekämpfung des Brandes im Einsatz. Meldungen über Personenverletzungen liegen derzeit nicht vor, die Brandursache ist ebenfalls noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Nachtrag:
Am 18.01.2021 kurz vor 04:40 Uhr bemerkte ein Angestellter aufgrund eines akustischen Alarmes eine starke Rauchentwicklung im Motorradmuseum “Top Mountain Motorcycle Museum Crosspoint” in Obergurgl. Dieser versuchte noch mit einem Feuerlöscher dem Feuer entgegenzuwirken, musste jedoch das Gebäude aufgrund der starken Rauchentwicklung verlassen und setzte umgehend einen Notruf ab. Die am Einsatzort eingetroffene Freiwillige Feuerwehr Gurgl allarmierte umgehend die Freiwilligen Feuerwehren von Sölden, Vent, Huben, Längenfeld und Imst zur Brandbekämpfung nach. Gegen 06:00 Uhr stand das gesamte Museum bereits in Vollbrand. Derzeit sind die Löscharbeiten noch im Gange. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Die Brandursachenermittlung wird so bald als möglich durchgeführt. Personen wurden bis dato keine verletzt.

Derzeit stehen die FFW von Gurgl, Vent, Sölden, Huben, Längenfeld, Imst, der Bezirksfeuerwehrkommandant sowie der Bezirksfeuerwehrinspektor von Imst, das Rote Kreuz Sölden, ein Polizeibezirksbrandermittler sowie die Polizei Sölden mit insgesamt ca. 100 Personen im Einsatz.

Hier ein weiterer Bericht.

Tirol: Flammeninferno bei Brand in Motorradmuseum

Quelle