Mutter und Tochter geschlagen und ausgeraubt

fsHH / Pixabay

Wird es wieder eine überraschende Wende in dem Fall geben?

Äußerst brutal gingen drei Räuber mit den beiden Frauen um. Sie wurden dabei leicht verletzt.
Eine Mutter und ihre Tochter sind am Samstagabend in ihrem Haus in Nodendorf (Bezirk Mistelbach) von drei unbekannten Tätern überfallen worden, bestätigte die Landespolizeidirektion NÖ am Sonntag Medienberichte. Die Maskierten verschafften sich am späten Abend Zugang ins Haus und überwältigten die beiden Frauen im Alter von 44 und 22 Jahren.

Hier der ganze Bericht.

Polizeibericht: Am 20. April 2019 in den frühen Nachtstunden überfielen bislang drei unbekannte männliche und maskierte Täter eine 53-jährige Frau und eine 22-jährige Frau in deren Wohnhaus im Bezirk Mistelbach. Einer der Täter fesselte die 53-jährige Frau mit Handschellen am Rücken und verklebte ihren Mund mit einem Klebeband.
In weiterer Folge wurde die 22-jährige Frau, trotz massiver Gegenwehr, überwältigt und ihre Hände wurden mit Klebeband am Rücken gefesselt.
Während zwei Täter das Haus durchsuchten, wurden die beiden Frauen vom dritten Täter, welcher mit einem Brecheisen bewaffnet war, bewacht.
Die Täter verlangten die Herausgabe von Geld, Schmuck und Gold. Kurz vor dem Verlassen des Wohnhauses wurden den beiden Frauen die Beine gefesselt und der Mund mit dem Klebeband abgeklebt.
Die beiden Frauen konnten sich nach einiger Zeit selbstständig von den Fesselungen befreien und die Polizei verständigen.
Die Ermittlungen wurden durch das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, übernommen.

Quelle