Nun ist Wien Viruszentrum: Große Ausschreitungen der Bevölkerung

thedarknut / Pixabay License

“Wir haben eure Lügen satt”! Diese Botschaft geht an die Politik, aber auch die Post.

Polizeigroßaktion, schreibt auch oe24

“Schau Liebling, da arbeiten lauter “Österreicher? Flüchtlinge bei der Arbeit? Weil wir die Sozialleistungen nicht zahlen können? Laut nachgedacht. Aber schaut euch doch selbst die Bilder an!
Ist das der Weg der SPÖ? Sind dies die gerechten Leistungen?

Der Hass der Bevölkerung gegen Politik und Post, lässt sich immer schwerer aufhalten.

Die Bevölkerung gibt der Politik und der Post die Schuld für dieses jetzige Chaos in Wien.

Hier der Vorbericht. Die Ausreden, der Verantwortlichen, sind höhnisch, immer mehr Gewalt ist die Antwort aus dem Lecks uns am Arsch, aus den Schleckerpatzl, wir streiten und bekommen genug gezahlt dafür, fallen nach oben, statt nach unten. Bald werden sich die Menschen nicht mehr beruhigen lassen, wenn es so weitergeht, von denen die glauben alle an der Nase rumführen zu können, inklusive Journalisten.

“Politiker und Post verkaufen für deppat, wir lassen uns es nicht mehr gefallen”! Die Leute rennen auch den Häusern und schreien diese Worte.

Wien als Virus-Zentrum: Hunderte in Quarantäne

Die Aufregung rund um einen großen Coronavirus-Cluster in Wien und Niederösterreich ist auch über das Wochenende nicht abgeflaut – ganz im Gegenteil. Bis Montag gab es Dutzende Infektions- und mehr als 400 Quarantänefälle, die in Verbindung zueinanderstehen. Betroffen sind vor allem zwei Post-Verteilzentren, wo das Bundesheer zur Unterstützung gerufen wurde. Indes wurde der Cluster auch zum Spielball der Politik.

Wien: Obdachlose in Quarantäne lösen Tumult aus

Messe im Stephansdom durch wirres Gebrüll gestört

Dressmann meldete in Österreich Insolvenz an

397 Soldaten helfen im Postzentrum Hagenbrunn aus

Erneut Massenerkrankung in Wiener Flüchtlingsheim