PKW Lenker nach Unfall Tage danach verstorben aufgefunden

WerbeFabrik / Pixabay

Ein schrecklicher Unfall ereignete sich vor Tagen in der Steiermark. Allerdings unbemerkt. Und so konnte dem Verunfallten keiner mehr helfen. Weil er erst tage danach gefunden wurde.

Polizeibericht:

Deutschfeistritz, Bezirk Graz-Umgebung. – Donnerstagabend, 18. Jänner 2018, wurde ein 82-jähriger Pkw-Lenker tot aufgefunden. Er dürfte mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und einen steilen abfallenden Kahlschlag rund 100 Meter in die Tiefe gestürzt sein.

Der 82-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung bewohnte alleine ein abgelegenes Einfamilienhaus in Großstübing. Nachdem sein in Wien lebender Sohn den 82-Jährigen bereits zwei Tage lang nicht telefonisch erreichen konnte, ersuchte er einen Freund der Familie beim Haus seines Vaters Nachschau zu halten. Dieser fand dann Donnerstagabend unweit vom Haus entfernt den abgestürzten Pkw des 82-Jährigen.

Den polizeilichen Erhebungen zufolge dürfte der 82-Jährige bereits am Dienstagvormittag, 16. Jänner 2018, sein Haus talwärts mit dem Pkw in Richtung Großstübing verlassen haben.
Dabei dürfte er auf der schneeglatten Fahrbahn links von der Straße abgekommen und rund 100 Meter einen steilen Hang in die Tiefe gestürzt sein.
Der 82-Jährige wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und konnte selbst keine Hilfe mehr rufen.
Er verstarb an der Unfallstelle.
Der Leichnam des 82-Jährigen wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr Großstübing mit Hilfe einer Seilwinde aus dem unwegsamen Gelände geborgen und von der Staatsanwaltschaft Graz zur Bestattung freigegeben. Der Pkw dürfte sich mehrmals überschlagen haben und kam auf der rechten Längsseite an einem Baum zum Stillstand.

Quelle